Taschengeld

Warum kommt man auf die Idee, Taschengeld oder Sackgeld seinen Kindern wöchentlich oder monatlich zu geben? Ja, die Eltern möchten natürlich, dass die Kinder den Umgang mit Geld lernen.

Aber warum ein Taschengeld?

Wo und wann bekommt man als Erwachsenen einfach so gratis Geld geschenkt? Ist das wirklich der Sinn der Übung?

Nein! Ein Kind lernt dabei, dass es automatisch zu Geld kommt. Das ist eine falsche Einstellung, das funktioniert nicht, weder jetzt noch später. Also warum bringen wir nicht schon dem Kind von klein auf bei, das arbeiten einfach zu unserem Leben dazu gehört? Was heisst arbeiten? Viele verbinden arbeiten mit etwas negativen, oh ich muss arbeiten.

Nein, du musst nicht arbeiten aber einen Nutzen für andere Menschen tun. Wenn wir etwas leisten, etwas herstellen, einen Nutzen bringen, dass wiederum wird dies mit Geld oder einer Gegenleistung beglichen.

Wir müssen was tun –> um zu erhalten. 

Der Bankautomat hat nicht automatisch Geld zum beziehen parat. Du musstest zuerst etwas unternehmen, ihn füllen, dann kannst du beziehen. Und genau das sollten wir bereits unseren Kindern mit auf den Weg geben.

Taschengeld ist nicht die Lösung um später erfolgreich wirtschaften zu können. Wir müssen lernen fleissig zu sein, Ideen zu entwickeln, kreativ sein, wir müssen was TUN. 

Der Staat wird kein Geld für uns haben. Zurzeit sind wir in unseren Ländern noch in dieser glücklichen Lage. Aber mach dich nicht davon abhängig. Es wird bestimmt wieder anders kommen. In anderen Ländern gab es das noch gar nie.

 

Lerne dein Kind den Umgang mit Geld

 

Andy Andrews formuliert es so: “Das Ziel ist nicht, großartige Kinder zu erziehen. Das Ziel ist, Kinder zu erziehen die grossartige Erwachsene werden.”

 

Es ist eine subtile, aber kraftvolle Unterscheidung. Kinder können sich gut aus Gehorsam oder Angst benehmen, aber das bedeutet nicht, dass sie das tun, was am besten für sie ist, wenn sie sich selbst herausfordern.

Kinder zu erziehen,welche grossartige Erwachsene werden, erfordert die Vermittlung von Charakterzügen, damit sie  zukünftige Entscheidungen und Handlungen selbst treffen können.

Eine der besten Möglichkeiten besteht darin, den Kinder bereits beizubringen, wie man mit dem Geld umgeht. Denn Geld ist nicht nur Geld.

In der Erfolgreich im Alltag Akademie lernst du, wie wichtig es ist, dass wir richtig mit dem Geld umgehen können. Von klein auf können wir das lernen und müssen das ganze Leben nichts mehr daran ändern. Einmal richtig gelernt und du wirst dein Leben dankbar dafür sein. Es ist nicht schwierig, aber wenn man dies nicht auf den Weg mitbekommen hat, hat man sein ganzes Leben mit dem Geld zu kämpfen.

Das sollte nicht so sein. Es geht auch ganz anders.

 

Kindern zu lehren, mit Geld umzugehen, lehrt sie wirklich viel mehr. Dabei empfehle ich das Brief-Umschlagsystem. Das können schon die Kleinsten anwenden, und danach dein Leben lang so handhaben. So wirst du immer genügend Geld haben.

Wenn du einem Kind beibringst zu Arbeiten, lernen sie bereits ihre Verantwortung.

Das liegt daran, dass die Arbeit – egal ob Hausarbeiten oder Job im Einkaufszentrum – Bereits da müssen wir lernen uns bestes zu Bemühen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Arbeit zeigt deiner Tochter, oder deinem Sohn dass sie allein die Kontrolle über ihre Handlungen haben und dass sie die Folgen oder Belohnungen ihrer Arbeit ernten werden.

Grossartige Erwachsene übernehmen ihre eigene Verantwortung.

Wenn du ein Kind unterrichtest, bringst du ihm bei, wie es seine Weisheit zu gebrauchen hat.

Geld auszugeben macht Spass. Kindern macht das total viel Freude. Wenn du involviert bist, kannst du dein Kind begleiten. Du kannst zustimmen und sagen, ja es macht Spass Geld auszugeben, aber es ist auch etwas das man mit Sorgfalt tun muss. Das Geld muss intelligent ausgegeben werden, dafür müssen wir uns ein gutes Urteilsvermögen aneignen.

Grossartige Erwachsene benutzen ihre Weisheit dazu.

 

Wenn du einem Kind beibringst, zu Sparen, wird es die Geduld lernen.

 

Unsere Kinder wachsen in einer Welt der sofortigen Befriedigung auf. Geld sparen macht Kinder langsamer. Das könnte ein bisschen weh tun, aber das ist in Ordnung. Geld sparen wird deinem Kind zeigen, dass es nicht unbedingt alles haben kann, was es will und wann das Kind es will.

Grossartige Erwachsene üben diese Geduld.

Wenn du einem Kind beibringst zu Geben, lernt es die Grosszügigkeit.

Grosszügigkeit ist definiert als die Bereitschaft zu geben, aber das kommt bei vielen Kindern nicht als selbstverständlich. Ermutige du als Elternteil, das Herz des Kindes, wie viel Freude es machen kann zu geben. Beobachte dein Kind. wie es sich im Laufe der Zeit verändert. Grosszügigkeit ist eine notwendige Waffe gegen Selbstsucht und Gier.

Grossartige Erwachsene sind grosszügig.

Wenn du einem Kind beibringst, Schulden zu vermeiden, bringst du Ehrlichkeit bei.

Schulden lassen Menschen in einer Lüge leben. Mit Schulden können Sie ein grösseres Haus kaufen, ein netteres Auto fahren und gemütlichere Abendessen geniessen. Wenn dein Kind Schulden für das Leben vermeiden will, muss es ehrlich zu sich selbst und zu allen um sich herum sein. Ehrlichkeit heisst, wir wissen was wir uns wirklich leisten können. Schein und Sein bringt uns nicht das wahre Glück.

Grossartige Erwachsene sind ehrlich.

 

Stell dir dein Leben jetzt in 20 Jahren vor. Dein Kind ist ausgezogen, du hast nur noch beschränkt Einfluss auf dein Kind. Nutze diese 20 Jahre um deinem Kind den Umgang mit Geld zu lernen.

 

Du kannst mehr lernen wie du dein Kind den Umgang mit Geld erfolgreich beibringst auf Erfolgreich-im-Alltag. Du wirst lernen aus den Schulden zu kommen und beginnen deinen Reichtum aufzubauen. Sei kein Sklave vom Geld und lerne dies auch nicht deinem Kind. Wenn du dies deinem Kind mit auf den Weg gibst, wird dir dein Kind ein Leben lang dankbar sein.

 

 

 

 

 

 

 

0 Comments