Wie komme ich aus den Schulden

Wie komme ich aus den Schulden

 

Schulden fesseln uns, wir sind nicht mehr frei, nein wir sind nur noch abhängig. Niemand hat gerne Schulden, leider bemerken dies viele erst, wenn sie schon zu tief drin stecken. Einen Handyvertrag mit neuem Handy hier, ein Leasing fürs Auto dort, einen Kredit von Mama für einen Notfall, nochmals einen Kredit für die unvorhergesehene Zahnarztrechnung…….und so weiter….

Wie komme ich aus den Schulden

 

Ich finde es toll, dass du dich jetzt damit auseinander setzt.

 

Viele schliessen die Augen davor und werfen ihre Mahnungen einfach weg, in der Annahme, es wäre erledigt. Nein, du machst das richtig. Ich sag immer, Augen zu und durch. Bleib einige Monate dran, vielleicht dauert es auch 2-5 Jahre, aber danach hast du Ruhe. Es lohnt sich, für dich und deine Gesundheit.

 

Wie komme ich aus den Schulden

Wie komme ich aus den Schulden

 

1. Schreibe dir zuerst einmal alle Schulden auf die du hast. Hier hast du die Anleitung dazu.

2. Bleibe motiviert indem du dir ein neues grosses Ziel setzt. Lies hier.

 

Und nun heisst es ran an den Speck.

 

Wie nehmen wir ab, also verlieren unser Fett? Indem wir weniger zu uns nehmen als uns Körper braucht, also indem wir ein Defizit an Kalorien zu uns nehmen. Das gleiche funktioniert mit dem Geld. Total einfach –> Wir dürfen nicht mehr Geld ausgeben als wir haben. tataaaa….der Wahninn…sorry, hört zu unspektakulär an.

Hört sich einfach an, ist es aber leider nicht. Warum nicht? Weil wir Gewohnheiten in uns haben, weil wir es vielleicht nie gelernt haben, weil wir den Unterschied zwischen “muss” ich haben und “will” ich haben nicht kennen.  Kleines Beispiel, ein TV Gerät gehört irgendwie in jeden Haushalt, auch ein Asylsuchender erhält einen Fernseher. Ok mittlerweile gibt es genügend Second Hand Geräte. Das Problem ist nur, wenn wir mal einen alten haben, dann wollen wir plötzlich auch mal einen neuen.

 

Wir bemitleiden uns selber, weil wir “nur” einen alten haben. Oh wir sind arm……aber hey, ein TV Gerät ist ein LUXUS Gerät. Weisst du warum??? Weil wir es nicht zum Leben brauchen. Alles was wir nicht zum Leben benötigen, ist LUXUS.

 

Luxus oder Notwendig

 

Wir brauchen eigentlich sooo viele Dinge gar nicht, wir meinen nur, dass wir sie bräuchten. Nicht jedes Kind muss Ski fahren lernen, nur weil die meisten es tun. Du musst dazu eine innere Stärke erschaffen. Wir dürfen nicht dem Kind danach das Gefühl geben, es sei weniger wert. Oder wir sind weniger wert, nur weil wir das Geld für’s Ski fahren nicht haben.

Macht doch nichts, dafür machst du keine Schulden.

 

Besser so, als Schulden aufzunehmen um euch das Ski fahren finanzieren zu können. Völliger Blödsinn, wer fragt schon im nächsten Jahr danach? Dann steht nämlich schon wieder das nächste an. Es kommt immer ein nächstes.

 

Wir sind nicht besser oder schlechter nur weil wir keine neuen Fahrräder haben, oder wir ein altes Auto fahren. Vergleiche dich nicht, sei glücklich darüber wenn du ein Auto hast. Auch das ist ein Luxus Produkt.

 

Streiche einfach mal knallhart deine teuren Ausgaben. 

  • keine teuren Vereine
  • keine Mitgliedschaften (Fitnesscenter etc.)
  • keine Abos (Zeitschriften, Handy etc)
  • keine teueren Ausflüge
  • kein Auswärts essen
  • kein TV Abo
  • lerne NEIN zu sagen
  • keine Chips, Süssigkeiten oder Fertigfood
  • lies immer wieder bei mir im Blog oder trage dich im Newsletter ein, dann bleibst du auf deiner Erfolgsspur
  • wenn du zu fast allem nein sagst, wirst du viel neue Freizeit gewinnen, beginne von zu Hause aus Selbständig zu werden, lerne ein Instrument, schreibe ein Kochbuch mit den billigsten Rezepten, lerne eine Fremdsprache, beginne mit Fotografieren, bastle neue Kreationen etc. es gibt soooo vieles was Zeit benötigt, jedoch nichts kostet. Wähle so etwas aus.
  • gehe einen Abend pro Woche in einem Restaurant oder Bar etc. arbeiten
  • keine Shoppingtouren mehr
  • ändere deinen Gewohnheiten am Wochenende
  • am Sonntag wird nicht auswärts gegessen, oder ein teurer Brunch gemacht, nein probiere Dinge zu verkaufen, zu überlegen wie du zu mehr Geld kommst.
  • keine Party’s, Geburtstage oder Feierlichkeiten (oder du bringst wirklich nur was mit, was du gratis hast)
  • kaufe keine Geschenke
  • denk dran, du musst nicht überall dabei sein
  • ist vielleicht deine Wohnung einfach zu teuer?
  • weg mit dem Auto
  • stelle alles wieder auf Null, wie damals als du 18 Jahre alt warst, oder wie wenn du eine Arbeit im Ausland annehmen würdest. Einfach auf Null stellen.
  • gehe spazieren, joggen, mach Kraftübungen zu Hause
  • hilf im Garten deines Nachbarn (jeder der ein Garten hat freut sich auf Unterstützung, frag einfach)

 

Sei einfach mal knallhart und zieh das durch. Das ist ja nicht für dein ganzes Leben. Setz dir zum Ziel das mal für 2 Monate voll durchzuziehen. Einfach mal einige Wochen dran zu bleiben. Du wirst sehen wie du dich bereits nach 30 Tagen sehr verändert hast. Danach wird es dir viel einfacher fallen.

 

Dein Kind hat einen Wunsch?

 

Und hey, wenn dein Kind etwas unbedingt will, was nicht in eurem Budget drin liegt, oder was wirklich ein Luxus Produkt ist, zb ein BMX, eine Spielkonsole, ein Skateboard etc. dann motiviere dein Kind es selber zu ersparen.

 

Geld kommt nun mal vom Arbeiten. Indem wir anderen nützlich sind.

 

Entweder sind wir faul, haben keinen Stress und können uns halt auch kaum was leisten, oder wir bemühen uns viel zu arbeiten um uns mehr leisten zu können. Was besser ist fragt sich jedoch…smile……Ausgewogen gefällt mir persönlich am besten.

Ich möchte nur sagen, auch dein Kind kann was tun wenn es unbedingt was haben möchte. Ja, es schmerzt, es tut weh, aber stell dir vor, wie es dein Kind schafft und nach 1-2 Jahren oder schon früher, sich das selber kaufen konnte. Wie stolz das Kind ist, wie es behutsam mit diesem Gerät umgehen wird, was es in dieser Zeit alles gelernt hat.

 

Heutzutage hat man eine Idee und schwupps will man es kaufen gehen. Solange du vorgesorgt hast, und das Geld bereits gespart hast, ok mach das. Aber der Prozess selbst ist bereits eine Bereicherung. Wie oft habe ich während dem Sparen meine Ansichten wieder geändert und festgestellt, hey das will ich gar nicht mehr, da kommt schon wieder ein neuer Wunsch auf:-)

 

–> Was ist das schwierigste für dich um deine Schulden abzubauen? Hast du zu viele Wünsche? Fällt es dir schwer nein zu sagen? Wie bist du in deine Schulden geraten?

 

 

 

 

Wenn du in Zukunft keinen finanziellen Stress mehr haben möchtest, dann empfehle ich dir diesen Weg mit den 7 Schritten zu gehen.

Nadjas Plan - 7 Schritte für deinen finanziellen Frieden