minimalistische garderobe

4 Tipps um Geld zu Sparen – Minimalistische Garderobe

minimalistische garderobe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um einen Fashion Tipp abzugeben, bin ich völlig die falsche Person. Aber was ich kann und weiss ist, wie man bei den Kleidern spart. Wie man nicht viel benötigt und trotzdem nicht jeden Tag gleich herum laufen muss.

Ich mag es nicht, wenn ich täglich den neusten Trends nachlaufen muss. Dafür ist mir mein Geld und meine Zeit zu schade. Ein gut funktionierender Kleiderschrank gefällt mir da schon viel besser. Obwohl ich mir diesen jetzt auch noch mit der jüngsten Tochter teilen muss. Die wollte unbedingt eine Ablage für sich habe, in meinem Schrank:-)

Egal, darf sie ja haben. Daher habe ich es gerade zu Herzen genommen, noch mehr auszumisten. Endlich mal die Hosen weg zu geben, in die ich sowieso nie mehr reinkommen werde.

Oh kennst du das? Da hat frau so Lieblingshosen und immer wieder dachte ich mir, jaja ein bisschen mehr Sport, ein bisschen weniger essen und dann sitzt die wieder. Nein, Nadja, sei ehrlich mit dir selber, die wird dir nie mehr sitzen. Figuren verändern sich nun mal. Oh wie ich diesen Hosen nachtrauere, aber sie mussten gestern weg. Ich weine diesen Hosen nicht nur nach weil sie mir gefallen, sondern weil ich dann auch weiss, dass ich irgendwann wieder mal neue Hose kaufen  muss. Das tue ich nicht gerne.

Daher kommen wir zu unserem 1 Tipp:

1. Behalte nur das im Schrank was du auch wirklich trägst.

Ich hoffe mal ich bin nicht die Einzige, die Kleider im Schrank hat welche ich einfach nicht mehr anziehe. Oder ich warte seit Jahren auf den passenden Moment. So schöne Abendgarderobe, von damals. Nein, weg damit, wenn du es im letzten Jahr nicht getragen hast, wirst du es auch in Zukunft nicht tragen. Minime kann dir da auch super helfen, die hat ganz viele Tipps. Hier noch ein paar Ideen für Basics.

2. Mixe und Kombiniere

Kaufe keine Kleidungsstücke welche man nicht mit anderen Kleidern tragen und mischen kann. Am besten nur Kleidungsstücke behalten welche mit allen anderen auch harmonieren oder kombinierbar sind. Stephanie die Modeflüsterin verrät dir super Tricks wie du kombinieren kannst.

3. Kenne deine Farben

Wenn du weisst welche Farbe zu deinem Typ passt, dann kannst du mit einem lächeln ein tolles Kleidungsstück im Regal lassen. Wenn du dies jedoch nicht weisst. Oh weh, dann kommt das Gefühl auf, das muss ich haben. In dieser Saison ist orange angesagt. Also brauch ich das heisse Top auch. Zuhause trägst du es und du fühlst dich einfach unwohl. Es passt einfach nicht. Und schon wieder ein Fehleinkauf. Color me Beautiful, da lernst du die Farben, früher gabs nur die 4 Typen mittlerweile die 24. Das war damals ein super geniales Buch. Es ist immer noch gut, einfach vergriffen.

 

4. Accessoires

Ein paar Accessoires wie Ketten, Armbänder, Schals oder Broschen werden jedes Kleidungsstück in Sekunden aufwerten. Du kannst diese auch selber machen siehe hier bei Buttinette. Das beste ist, wenn du auf Reisen gehst, du brauchst viel weniger Kleider. Packe einfach ein paar Modeschmuck Ketten mit ein. Ein T-Shirt mit einer grossen Kette sieht wunderbar aus. Auch Schmuck aus Perlen können einfach erstellt werden siehe hier oder aber auch spannend wenn man weiss wie man Tücher am besten bindet. 

DIY – Do it Yourself – Warum nicht gerade ein Accessoir selber machen

Jetzt hat sich gerade die Filiz gemeldet. Schaut mal diese vielen selbst gemachten Ketten. Nein, echt, super. Teilweise so simple, sogar aus alten T-Shirts, wow oder die Kette aus Jersey Streifen, also ich glaube da wirst du fündig.

Seit mich nun meine Stilberaterin auf den Schmuck gebracht hat, (welchen ich bis jetzt immer nur ganz dezent haben wollte, was eigentlich ja echt voll langweilig ist….) brauche ich in nächster Zukunft eine Vorrichtung um die Ketten hinzuhängen. Und siehe da, es flattert mir von der Filiz gerade zu, dies wird gebastelt. (und das obwohl ich keine Bastlerin bin:-)

 

Minimalistische Garderobe

Eine minimalistische Garderobe wird dir nicht nur beim Sparen helfen. Sondern dein ganzes Leben vereinfachen. Es ist schöner wenn du ein paar Einzelstücke hast welche dir Freude bereiten und du dich super fühlst, anstelle von einem überfüllten Kleiderschrank.

 

Daher hat es mich gepackt:

Genau wegen diesen Punkten nahm ich es endlich in Angriff. Etwas das ich seit 20 Jahren wollte. Nämlich zu einer Farb- und Stilberaterin zu gehen. 

Am Donnerstag ging es los nach Luzern zu Color me Beautiful zu Beatrice Barden. (Color me Beautiful, wie ich oben schon als Buch vorgeschlagen habe, dies gibt es bereist seit einigen Jahrzehnte)

 

Hier ein paar Eindrücke:
Auf dem Weg nach Luzern, es hat non stop geregnet. Dafür kenne ich jetzt wieder meine Farbe:-)

Hier die Anfahrt und die Eindrücke, sorry hab ein wenig zu viel gequatscht beim Auto fahren, wahr mir langweilig:-)

 

IMG_7951 color me beautiful color me beautifulcolor me beautiful nadja horlacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und heute morgen mal alte Schachteln mit Modeschmuck im Keller gesucht. Und schon was gefunden. Hey, das ist echt toll, sieht doch grad anders aus. Jetzt werde ich noch wie meine Mutter, die hat ihr Schlafzimmer voll mit Schmuck:-)

nadja horlacher

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

  • Filiz

    Reply Reply 22/05/2017

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Den ersten befolge ich seit Anfang des Jahres auch konsequent, das befreit wirklich und hilft, den eigenen Stil besser zu definieren.

    Lieben Dank auch für die Erwähnung! Ich freue mich wie’n Keks 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne Woche dir,
    Filiz

  • Erfolgreich im Alltag

    Reply Reply 22/05/2017

    Danke dir Filiz….das freut mich doch.

    Wie nen Keks….jö der ist härzig:-)

    Liebe Grüsse zu dir rüber, ciao nadja

Leave A Response

* Denotes Required Field