erstes Budget

Erstelle dein erstes Budget – Die Null Budget Version für Starters

Was soll das jetzt heissen? 

Gestern habe ich bei Instagram einen Post gemacht, wie wichtig budgetieren ist. Dabei haben mich einige angeschrieben, welche bis jetzt noch nie ein Budget erstellt haben. Daher ist nun dieser Artikel entstanden.

Du hast noch nie ein Budget gemacht, oder umgesetzt? Ok, super das du dich jetzt damit auseinander setzt.

Dein erstes Budget.

Wir beginnen mit der Null-Version. Das heisst, du wirst lernen wie du deine jetzigen Ausgaben unter Kontrolle hast. Kein Minus mehr am Ende des Monats.

Das Konzept auf einem Null basierenden Budget ist sehr einfach zu erklären. Einkommen minus die Ausgaben ergibt Null. Wenn du 3’000.- verdienst pro Monat, wirst du diese 3’000.- exakt aufteilen wohin jeder einzelne Euro oder Franken geht. Du bestimmst im Voraus wofür du was einsetzen möchtest. Wenn du nicht weißt, wohin dein Geld geht wirst du auch nie ein Vermögen aufbauen können. Ich möchte nicht, dass du plötzlich aufwachst und sagst…oh jetzt bin ich 50 Jahre alt und ich weiss echt nicht wo mein Geld hingengan ist.

So machst du es.

  1. Liste alle Einkommen pro Monat auf.
    Du kannst das auf einem A-4 Blatt machen, oder mit Excel oder auch mit den verschiednen Gratis Apps die es mittlerweile gibt. Dein Einkommen umfasst was du verdienst aus deinem Haupterwerb, Nebenverdienst, Kinderzulagen, anderweitige Zulagen etc.
  2. Liste alle deine Ausgaben pro Monat auf.
    Miete, Essen, Telefon, Internet, Krankenkasse, Versicherungen, Strom etc. Deine Ausgaben sind nicht jeden Monat gleich. Daher machst du dies für jeden einzelnen Monat.
  3. Ziehe deine Ausgaben von deinen Einnahmen ab.
    Nun sollte es am Ende Null geben. Wenn dies bei dir noch nicht der Fall ist, wirst du nun lernen dies besser zu machen un die beiden Seiten auszugleichen. Sodass Null entsteht.Gib kein Geld für etwas anderes aus was nicht auf deiner Liste steht. Nimm ansonsten diesen Wunsch auf den nächsten Monat, budgetiere es dort ein. Wenn du eingeschrieben hast, dass du 200.- für Essen ausgeben wirst, dann probieren nicht mehr auszugeben. Nimm diese 200.- auf die Seite.Wenn du bereits 180.- ausgegeben hast, suche nach neuen Ideen wie du bis Ende Monat durchkommst ohne die 200.- zu überziehen. Bleib auf Kurs.

Wenn du mehr ausgibst als das was du hast, und du so jeden Monat ins Minus kommst. Streiche Dinge aus deiner Liste, wenn es nichts gibt, wenn du alles willst und brauchst, dann musst du nach einer weiteren Einnahme umsehen. Verkaufe Dinge, suche einen Nebenjob etc.

Wichtig an diesem Null-basierenden Budget. Jeder Euro oder Franken muss zu einem Artikel zugewiesen werden. Am Ende muss dein erstes Budget es genau aufgehen. Wenn du 100.- übrig hast,, dann verteile es.

Denk daran, du bist der Chef von deinem Budget. Du erstellst es so wie du es dir wünschst. Wenn du es gemacht hast, ist das Budget dein Chef. Halte dich daran. Es gibt dir ein Gefühl von Freiheit.

Dein Budget wird dich zum Reichtum führen, es ist dein gut behüteter Schatz.

Print Friendly

Leave A Response

* Denotes Required Field